Wickeltische und Co.

Wickeltische und -auflagen

Wird demnächst ein Baby erwartet, gibt es etliche Dinge zu erledigen und zu besorgen.

Und nicht zuletzt stellt sich die Frage, wo das Baby in Zukunft gewickelt werden soll. Schließlich wird mit dem Wickeln viel Zeit verbracht und deshalb ist es wichtig die richtige Wahl zu treffen.

Zuerst kommt es auf den richtigen Standort an, der idealerweise im Badezimmer sein kann, zumindest aber in dessen Nähe und genügend Platz für die Mutter bietet, um sich problemlos bewegen zu können. Die Hauptsache aber ist, dass Mutter und Baby sich dort wohlfühlen.

Danach steht die Entscheidung für den passenden Wickeltisch an, wobei es einige Kriterien zu beachten gibt.

Im Gegensatz zur Wickelkommode, die Schubladen und Türen besitzt, hat der Wickeltisch offene Ablageflächen wie ein Regal, was von Vorteil ist, da die dort aufbewahrten Utensilien schnell griffbereit sind.

Ein Aspekt bei der Kaufentscheidung ist die richtige Höhe vom Wickeltisch. Sie sollte ein angenehmes Wickeln in aufrechter Körperhaltung ermöglichen, da der Tisch sehr häufig zum Einsatz kommt. So wird er neben dem Wickeln auch gern zum An- und Ausziehen des Babys genutzt.

Der nächste Punkt, den es zu berücksichtigen gilt, ist neben der Stabilität, die der Wickeltisch aufweisen sollte, ein angemessen hoher Fallschutz. Babys machen sich schon nach kurzer Zeit selbstständig oder drehen sich. Natürlich dürfen auch keine scharfen Kanten vorhanden sein. Als guter Anhaltspunkt kann auf das GS-Prüfsiegel geachtet werden.

Die vorhandenen Ablageflächen dienen als Stauraum für Windeln, Handtücher, Waschlappen, Pflegeprodukte, saubere Kleidung und was sonst noch benötigt wird. Die Wahl des richtigen Wickeltisches beinhaltet also auch die Frage nach ausreichend Stauraum.

Damit es das Baby angenehm weich hat und der Tisch geschont wird, ist eine Wickelauflage notwendig. Diese sollte frei von PVC sein, um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden. Ob und wann neue Auflagen gekauft werden sollten, hängt von deren Zustand ab. Normalerweise wird beim Wickeln noch ein Handtuch auf die Auflage gelegt, welches anschließend in die Wäsche kommt

Babys brauchen beim Wickeln eine warme Raumtemperatur. Dafür empfiehlt sich das Anbringen einer Wärmelampe, wobei ein schützender Abstand zum Baby zu beachten ist.

Wickeltische haben je nach Hersteller unterschiedliche Preise. So liegen günstigere Modelle im Bereich zwischen 80 und 150 Euro. Wer es besonders exclusiv mag, kann aber auch bis zu 700 Euro ausgeben.