Stillen

Alles rund ums Stillen

Babys stillen – Was man alles wissen und beachten sollte

Warum ist es gut, sein Baby zu stillen?

Viele Mütter stehen oft vor der Frage: Muttermilch oder Säuglingsnahrung? Wenn eine Mutter dazu in der Lage ist zu stillen, sollte sie sich auf jeden Fall für das Stillen entscheiden.

Denn die Muttermilch schützt das Neugeborene durch enthaltene Antikörper und Immunzellen vor Infektionskrankheiten. Durch die Stärkung des Immunsystems des Babys werden Krankheiten auch in den folgenden Lebensjahren stark reduziert.

Auch gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Stillen und dem künftigen IQ des Babys, der jedoch in der gegenwärtigen Forschung noch etwas umstritten ist. Empirisch bewiesen ist, dass das Stillen die Sprachentwicklung des Kinds durch Training der Muskulatur schult!

Wie oft, wie lange und wo sollte man sein Baby stillen?

Empfohlen wird generell, sein Baby das erste halbe Jahr ausschließlich zu stillen. Auch über diese Zeit hinaus kann man mit dieser Art der Ernährung fortfahren. Wann aufgehört wird, entscheidet die Mutter. In der Regel jedoch beginnen Mütter, ihr Kind im Alter von 7 Monaten abzustillen. Abstillen heißt, langsam die Muttermilch zu reduzieren. Immer mehr gibt man dem Baby Tee oder Wasser. Man beginnt, es an Mischkost zu gewöhnen.

Muttermilch sollte dem Baby zugeführt werden, wenn es hungrig ist (z.B. täglich 8 – 12 Mal).

Am besten ist es, sich dafür ein ruhiges Plätzchen zu suchen. Nicht alle Menschen in der Öffentlichkeit reagieren positiv, wenn sie eine Frau sehen, die ihr Kind an der Brust nährt.

Was muss man während der Stillzeit beachten?

Man sollte auf Veränderungen der Brust reagieren, indem man schnell einen Arzt konsultiert. Bei Medikamenten sollte man stets die Packungsbeilage lesen. Denn es ist wichtig, dass man keine Arznei einnimmt, die dem Baby schaden könnte!

Des Weiteren gilt: je gesünder die Ernährung der Mutter, desto gesünder ihre Muttermilch! Auch auf das Rauchen und auf Alkoholgenuss während der Stillzeit ist zu verzichten!