Sterilisator

Ein Sterilisator ist für das Abtöten von Krankheitserregern, wie zum Beispiel Bakterien, zuständig. Meist kann man einfach die Babyfläschen und Sauger hineingeben und nach 20 Minuten sind Sie Dank des Wasserdampfes sterilisiert.

Es gibt verschiedene Arten von Sterilisatoren. Sie bieten alle eine große Sicherheit gegen Bakterien, doch haben Sie wie jedes Produkt Ihre Vor- und Nachteile. Manche Sterilisatoren haben ein großes Fassungsvermögen und können alle Fläschen für den nächsten Tag auf einmal sterilisieren.

Der Zeitaufwand ist auch ein großer Vorteil, denn das Gerät arbeitet schnell und zuverlässig. Auch kleinere Spielzeuge lassen sich in einem Sterilisator unterbringen und reinigen. Sollten Sie einmal verreisen wollen, müssen Sie nicht auf einen Sterilisator verzichten. Sie bieten zwar ein großes Fassungsvermögen, sind jedoch platzsparend und können einfach mitgenommen werden.

Grundsätzlich ist als Nachteil jedoch aufzulisten, dass eine gründlichen Reinigung ebenso durch 10 Minuten gründliches abkochen erzielt werden kann. So können Sie sich die Anschaffungskosten für ein Gerät sparen. Ein Sterilisator ist nicht zwingend ein Produkt für die Babyerstausstattung. Zu Anfang genügt auch das Auskochen. Sollten Sie merken, dass Sie doch ein Gerät benötigen, können Sie es auch später kaufen. Sie können einen Sterilisator ab etwa 20 Euro kaufen, nach oben hin liegt die Grenze bei etwa 60 bis 70 Euro. Ein solches Gerät muss nicht zwingend aus erster Hand kommen. Bei großen Internetversandhäusern können Sie günstig einen Sterilisator kaufen. Solange das Gerät voll funktionsfähig ist, brauchen Sie keine Bedenken zu haben.

Zu einer vollständigen Babyerstausstattung gehört ein Sterilisiergerät also nicht zwingend.