Babys Entwicklung

Babys – kleine Wunder

 

Kaum jemand kann sich vorstellen, dass mal aus dem kleinen Baby, dass man zur Welt bringt, ein erwachsener Mensch wird. Babys sind kleine Wunder und entwickeln sich von Tag zu Tag weiter. Die ersten zwei bis drei Monate nach der Geburt sind unsere Kleinen noch ziemlich hilflos und nicht sehr bewegungsunfähig. Sie bewegen die Arme und Beine nur reflexartig und sind nicht in der Lage, ihr Köpfchen selbst zu halten. Am Ende des zweiten Monats lächelt das Baby bereits bewusst und nimmt Umrissen und nimmt Persönlichkeitsstrukturen wahr. Babys erkennen zu diesem Zeitpunkt auch schon den Unterschied zwischen seinen Eltern und Fremden und beginnt, sich sehr auf seine Mutter zu fixieren.

Einen enormen Entwicklungssprung macht das Baby im 4. Monat. Es kann dann schon mit Hilfe aufstehen und sich vom Rücken auf die Seite drehen. Es beginnt sich für alle Dinge, die es in seiner Umgebung sieht, zu interessieren und greift gezielt nach den Gegenständen, die es berühren und nehmen möchte. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die orale Phase. Babys nehmen alles in den Mund, was sie erwischen können und erforschen so den Gegenstand, den sie in den Händen halten. Des Weiteren beginnen sie auch zu plappern und geben kontinuierlich neue Laute von sich.
Im Alter von 6 Monaten beherrscht das Baby das Essen mit dem Löffel und das alleinige Trinken auch schon sehr gut. Außerdem schafft es dann auch schon alleine, sich auf den Bauch zu drehen.

Mit 10 bis 12 Monaten funktioniert das Krabbeln schon perfekt und es sitzt meist schon alleine und klettert auf Möbelstücke. Gehen kann das Baby mit Hilfe in dem Alter auch schon gut. Es beginnt auch “Mama” und “Papa” zu sagen.

Ist das Alter von 12-15 Monate schon erreicht, wird es dann meist schon Kleinkind genannt. Es geht dann schon alleine und beginnt einzelne Wörter wie ” Nein” zu sagen und gestikuliert dazu. Einfache Anweisungen stoßen dann auch nicht mehr auf ein fragendes Gesicht. Leider gehen mit dem Verstehen die Wutausbrüche Hand in Hand. In diesem Alter beginnt das Kleinkind auch schon mit dem Laufen und sich im Kreis drehen.

Spätestens wenn das Kind dann zwischen 18 und 24 Monate alt ist, kann man ein gutes Gespräch mit ihm führen und bekommt eine klare Antwort.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Entwicklungsstufen des Babys zu fördern. Meist ist es von Vorteil, das Baby so gut wie möglich über alles zu unterrichten, was man in dem Moment macht. So lernt das Baby zuzuhören und sich die einzelnen Wörter und Sätze zu merken. Spielzeuge, die Geräusche machen und auffällige Farben haben, können dem Baby dabei helfen, genau auf die Geräuschkulisse zu achten und es ist so interessanter, die Gegenstände zu berühren und dadurch das Greifen schnell zu beherrschen. Das Baby am Boden zu legen und ein Lieblingsspielzeug außer Reichweite hinzulegen, kann zum Krabbeln und Umdrehen motivieren.


Keine Kommentare mehr möglich.