Babyphones

Babyphone – Wichtig oder Unsinn?

Ein Babyhone ist eine wichtige Anschaffung und Teil einer guten Babyerstausstattung, wenn man ein Kind erwartet.

Babyphones bieten eine gute Möglichkeit, um die Kinder zu hören bzw. zu beobachten, wenn sich diese in einem anderen Zimmer befinden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man ein Babyphone eher abends braucht, das heißt wenn die Kinder bzw. das Baby bereits schläft. Die Eltern können so auch einen entspannten Abend verbringen. Sie müssen nicht laufend zu dem Kind schauen und sich vergewissern, ob das Baby auch wirklich schläft.

Natürlich sollten die Eltern nicht allzu weit von den Kindern entfernt sein, damit bei einem Problem schnell gekommen werden kann. Die meisten Babyphones haben dennoch eine gute Reichweite, so dass man sich im Sommer auch in den Garten setzen kann.

Generell gibt es sehr viele verschiedene Babyphones, also welche mit Gegensprechanlage oder auch welche mit Videokontrolle. Dies wird jedoch für den hausgebrauch eher nicht benötigt. Ein schlichtes Babyphone, welches auf Geräusche reagiert, reicht aus. Die Kinder müssen ja nicht vollkommen kontrolliert werden. Grundsätzlich hat ein Babyphone eine wirklich gute Empfangsbereitschaft. Probleme können zum Beispiel bei Netzüberlastung oder zu weiter Entfernung auftreten. Zu Silvester unter anderem kann der Empfang durch viele SMS oder Anrufe gestört sein. In diesen Momenten sollte man sich in der Nähe des Kindes befinden.

Ein Babyphone kann man für Eltern auf jeden Fall weiter empfehlen. Die Investition in ein Babyphone rentiert sich auf jeden Fall. Vor allem in den Sommermonaten ist es sehr praktisch, wenn man einmal einen entspannten Abend mit Freunden im Garten verbringen möchte. Ein Babyphone ist auf jeden Fall sein Geld wert!